21. April 2020 Redaktion

Neues Förderprogramm – Förderfonds Handwerk

Darum geht es

  • Was ist eigentlich Handwerk und was hat Glück mit der*dem Schornsteinfeger*in zu tun?
  • Was macht ein*e Maurer*in, ein*e Schneider*in, ein*e Mechatroniker*in oder ein Zimmermann und eine Zimmerfrau und was unterscheidet sie von der*dem Tischler*in?
  • Warum gibt es kaum noch Buchbinder*innen, Seiler*innen, Kürschner*innen oder Schuhmacher*innen?
  • Und warum suchen gerade die Firmen in Deutschlands größtem Gewerbe eigentlich so viel Nachwuchs?

Diesen Fragen und vielen mehr können Kinder und Jugendliche an Kitas und Schulen mit Unterstützung des Förderfonds Handwerk nachgehen.

Auch die Themen Nachhaltigkeit sowie Kinder- und Jugendbeteiligung können dabei gern eine Rolle spielen – denn wer baut, zimmert oder malert, braucht Raum, Rohstoffe und Energie aber vor allem Ideen der zukünftigen Generation. Das Handwerk spielt somit eine Schlüsselrolle in der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. Wie aber lässt sich das Handwerken zukunftsgerecht gestalten und wie können junge Menschen selbst einen Anfang machen? Haben Ihre Kinder und Jugendlichen Ideen dazu?

Das Handwerk bietet dabei vielseitige Möglichkeiten – ob Werkeln in traditionellen Handwerksstätten mit Werkbank, Maurerkelle, Mörtel & Co., Upcycling von Kleidung, das Finden von alternativen Baustoffen, Zimmern von Baumhäusern oder Bauen einer Rutsche aus recyceltem Material. Der Ideenvielfalt des Handwerks sei keine Grenze gesetzt!

Machen Sie mit! Der Förderfonds Handwerk unterstützt Projektvorhaben und hilft mit Fördermitteln, Ideen von Kitas, Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen umzusetzen, in denen junge Menschen Einblicke in Handwerksberufe erhalten und handwerken ausprobieren. Im Mittelpunkt steht das eigenständige und spielerische Entwickeln von handwerklichen Ideen.

Der Förderfonds Handwerk ist eine Initiative der Stiftung Bildung in Kooperation mit der Wolfgang Dürr Stiftung.

Gesucht sind Projekte, die…… „Handwerk“ erfahrbar und erlebbar machen!

Wer kann sich bewerben? Kita- und Schulfördervereine von Grundschulen und weiterführenden Schulen. Wir benötigen zur Bearbeitung einen aktuellen Freistellungsbescheid Ihres Vereins.

Wie hoch ist die Fördersumme? Wir unterstützen Projekte in einer Höhe von 500 bis 5.000 Euro.

Wie läuft die Beantragung für den Förderfonds Handwerk?

  1. Bewerben können Sie sich ganz einfach über das untenstehende Online-Formular oder auch formlos. Dazu gehören für uns eine Projektplanung mit den Zielen und konkreten Maßnahmen, sowie eine Ressourcenplanung (Finanzplan). Bitte nennen Sie unbedingt auch Ihren ehrenamtlichen Zeiteinsatz oder andere Ressourcen, die Sie als Person oder Kita- bzw. Schulförderverein einbringen.
  2. Anträge können fortlaufend und jeder Zeit formlos gestellt werden.
  3. Über die Förderung der eingereichten Projekte entscheidet der Vorstand der Stiftung Bildung nach unseren Kriterien zur Auswahl und Bewertung von Projekten (PDF-Datei). Sie können mit einer zeitnahen Anweisung der Mittel (bis 1 Monat nach Antragsfrist) rechnen.

Alle weiteren Informationen zum Förderfonds sowie zur Antragstellung können Kita- und Schulfördervereine unter https://www.stiftungbildung.com/foerderfonds-handwerk einsehen.